Die Zeitschrift wurde 1965 von Justus Mühlenpfordt und Carl Friedrich Weiss als Isotopenpraxis in Leipzig gegründet und existiert 2021 im 57. Jahrgang. Der Impact-Factor (Thomson Reuters, Journal Citation Reports) für 2019 ist mit 1.652 deutlich gestiegen.

Also, liebe ASI-Mitglieder: fleißig in IEHS-Artikeln lesen (für ASI-Mitglieder liegt der Jahrespreis immer noch bei 60 Euro!) und im eigenen Manuskript zitieren. Es werden regelmäßig interessante Artikel freigeschaltet, so verlautet Taylor & Francis. Dann bitte zugreifen und verarbeiten! Schauen Sie auch immer wieder mal auf die Website von IEHS."

Auf der vor einiger Zeit neu gestalteten Website von T & F haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, auf der Homepage des IEHS-Journals neue Artikel noch vor der Veröffentlichung in der Printausgabe zuzugreifen - diese finden Sie gleich zu Beginn der Seite.


Ansprechpartner, Redaktion und Mailboxen:

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ,
Permoserstraße 15, 04318 Leipzig, Germany

Editor: Dr. Gerhard Strauch, Fon: +49 341 2351985
Co-Editor: Prof. Dr. Peter Krumbiegel
Editorial Assistant: Heike Reichelt
Wenn Sie links auf die Navigationsleiste klicken, erhalten Sie die Abstracts-Übersicht des jeweils
aktuellen Jahrgangs und des Jahrgangs davor. Alle früheren Ausgaben (ab der Ausgabe 01-43 aus
dem Jahr 2007) erreichen Sie durch den Anklicken des unteren Buttons "IEHS vor...".

Durch Anklicken des nachfolgenden Links gelangen Sie zur Online-Übersicht aller Ausgaben seit
Gründung dieser Fachpublikation.

Hier gelangen Sie zur IEHS-Übersichtsseite bei Taylor & Francis.
Das Veröffentlichungsorgan des Vereins ist die Zeitschrift

Isotopes in Environmental
and Health Studies


Sie wird vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ herausgegeben und im Verlag Taylor & Francis, Abingdon, Großbritannien, verlegt.

Seit dem Jahr 2016 gibt es statt bisher vier Ausgaben  nun insgesamt sechs Zeitschriften pro Jahr.

Bei Neueinreichungen für Veröffentlichungen ist bitte nur noch das elektronische Portal "Manuscript Central" zu nutzen.
Unser Publikationsorgan Isotopes in Environmental and Health Studies
Die Highlights aus dem 56. Jahrgang fasst Editor Gerhard Strauch so zusammen:

Issue 1: Die sechs Beiträge umfassen die Topics zu Ecology, Hydrology, Methodik, Authentizität von Gemüsen und zu Radionukliden in Pilzen. Mizota et al. geben einen interessanten Einblick in die Schießpulverproduktion in Laos und damit verbundener Isotopenfraktionierung. Das hat Bedeutung in der Bewertung zur Herkunft von Feuerwerk und Sprengmitteln.

Issue 2 + 3: Ein Editorial von Len Wassenaar et al. leitet die "Special Section" ein: International Symposium on Isotope Hydrology, IAEA, May 2019. Insgesamt werden 10 Beiträge zur Isotopenhydrologie von Grundwasser, Oberflächengewässern und atmosphärischem Wasser präsentiert. Weitere sechs Beiträge zu ecology, geochemistry, human health und radioactivity vervollständigen issue 3.

Issue 4: Das Heft wird mit einem Review-Artikel von Chalk (NZ) zu 11B in terrestrischen Ökosystemen eigeleitet. Der Artikel von Roger Matthew et al, der frei verfügbar! ist, befasst sich mit dem Splitting von Haaren und nachfolgender Isotopenanalyse als zeitauflösende Methode für Nahrungsnischen bei Wildtieren. Zwei weitere Artikel betreffen Grundwasserentwicklung in Hanoi und Tierfutterherkunft in Brasilien.

Issue 5 + 6: Das Doppelheft 5&6 ist ein zweites "Special Issue" im 56. Jahrgang. Ricardo Sanchez-Murillo (National Univ Costa Rica) und David Soto (Centre for Ecology and Hydrology, Lancaster) haben eine interessante Auswahl über einen weiten Bereichs isotopenhydrologischer Forschungen in Lateinamerika und der Karibik als Guest-Editors organisiert. Sie selbst schreiben im Editorial, dass "the issue comprises studies from Argentina, Brazil, Chile, Costa Rica, Cuba, Martinique, and Mexico. Topic areas presented in the issue are divided into two main groups: groundwater systems (GW) and (eco)-hydrology (EH)”. Wer also auf die Anwendung von Umweltisotopen in Hydrologie, Bodenforschung und Atmosphäre betreibt, sollte sich die Beiträge unbedingt ansehen und auch ggf. in eigenen Publikationen zitieren.

Free Access Artikel zu Soil Science für 3 Monate!

Der 5. Dezember eines jeden Jahres ist der Welttag des Bodens, ausgerufen von der Internationalen Bodenkundlichen Union (IUSS). Für 2021 ist Loess der Boden des Jahres.
Deshalb hat Taylor & Francis fünf Artikel, die sich mit Umweltisotopen in "soil science" befassen, auf unsere Bitte für 3 Monate auf "free Access" geschaltet. Schauen Sie rein!

(1) Tewolde DO et al. IEHS.2019;55:459-477, DOI: 10.1080/10256016.2019.1647194
(2) Wael M et al. IEHS.2018;54:535-547, DOI: 10.1080/10256016.2018.1482292
(3) Alomari AH et al. IEHS.2019;55:211-226, DOI: 10.1080/10256016.2019.1581776
(4) Ma J et al. IEHS.2019:55:272-289, DOI: 10.1080/10256016.2019.1601090
(5) Saleh IH et al. IEHS. 2018;54:392-402, DOI: 10.1080/10256016.2018.1447467
Hier klicken, um zum Seitenanfang zu scrollen.Hier klicken, um zum Seitenanfang zu scrollen.
Menu