Den Isotopenpreis 2007 erhielt Frau Dr. Sonja Keel, damals Paul-Scherrer-Institut Villigen, Schweiz, für ihre Arbeiten zum

Recycling von Kohlenstoff und die Verteilung der Assimilate zwischen den verschiedenen Kompartimenten von Bäumen.

Sie zeigte auf, dass rezente Photoassimilate bereits wenige Stunden nach der Markierung im neuen Holz nachgewiesen werden konnten. Bei einigen Baumarten blieb die Markierung während sie bei anderen einige Monate später nicht mehr nachgewiesen werden konnte. Diese Abhängigkeit der Integration von "jungem" und "altem" Kohlenstoff von der Baumspezies hat sicher Folgen auf die Zusammensetzung der Baumringe und damit für deren Isotopencharakteristika im Rahmen der Paläoklimatologie. Ihre innovativen Ergebnisse sind somit von genereller Bedeutung.
Dr. Sonja Keel
Climate and Air Pollution
Standort Reckenholz
Agroscope
Reckenholzstraße 191
8046 Zürich, Schweiz

Phone: +41 58 468 71 25
Hier klicken, um zum Seitenanfang zu scrollen.Hier klicken, um zum Seitenanfang zu scrollen.
© 2006, 2017 Arbeitsgemeinschaft Stabile Isotope e.V.
Isotopenpreis der Dr.-Karleugen-Habfast-Stiftung - Preisträger 2007: Dr. Sonja Keel