Zweck der Dr.-Karleugen-Habfast-Stiftung ist die ideelle und materielle Förderung junger Wissenschaftler.

Der Zweck wird insbesondere verwirklicht durch Unterstützung herausragender (junger) Forscher  des Fachgebietes "Anwendung stabiler Isotope".

Dies erfolgt durch die zweijährliche Verleihung eines so genannten "Isotopen-Preises", verbunden mit einer finanziellen Zuwendung in einer vom Vorstand der Stiftung zweijährlich festzulegenden Höhe.

Die Preisträgerinnen und Preisträger sind über die linke Navigationsleiste erreichbar.

Die Arbeitsgemeinschaft Stabile Isotope hat die Trägerschaft für den Isotopenpreis übernommen. Die Verleihung des Preises auf der regelmäßig stattfindenden Jahrestagung der Gesellschaft. Die Preisträgerin / der Preisträger hat im Anschluss an die Nominierung die Gelegenheit, über ihre / seine Arbeiten, für die die Auszeichnung erfolgte, zu berichten.

Der Isotopenpreis ist ein Nominierungspreis. Dies erfordert die Mitarbeit nicht nur der Mitglieder der ASI, sondern aller, die daran interessiert sind, dass jedes Jahr ein(e) junge(r) Forscher(in) mit dem Arbeitsgebiet "Anwendung stabiler Isotopen" ihren/seinen Leistungen entsprechend mit einem renommierten Preis geehrt werden soll.

Deshalb bittet der ASI/GASIR - Vorstand um Vorschläge für die Preisträgerschaft bis spätestens zum 15. April des Jahres, in dem die Preisverleihung erfolgt.

Bitte fügen Sie eine kurze, aber fundierte Begründung für Ihren Vorschlag sowie die Adresse Ihres Kandidaten mit bei, und schicken Sie diese an den von der ASI beauftragten Koordinator, der auch Mitglied des Stiftungs-Vorstands ist
Rund um den Isotopenpreis der Dr.-Karleugen-Habfast-Stiftung
Prof. Dr. Michael Zech

Technische Universität Dresden
Institut für Geographie
Physische Geographie mit Schwerpunkt Paläoumweltforschung

Helmholtzstraße 10
01069 Dresden

Fon: +49 351 463-33260

Prof. Dr. Michael Zech auf der Website der TU Dresden
Hier klicken, um zum Seitenanfang zu scrollen.Hier klicken, um zum Seitenanfang zu scrollen.
Menu